Mittwoch, 5. Juli 2017

Rezension "Witch 01. Hexenkuss" [abgebrochen]

Buchtitel: Witch 01. Hexenkuss

Autor: Nancy Holder

Verlag: Bastei Lübbe

Erschienen: 01.02.2017 

Seitenanzahl: 337

ISBN: 978-3-7325-3801-0

Preis: 3,99 € (ebook)



Eine junge Liebe - Ein uralter Fluch

Holly ist sechzehn, als sie in einen schrecklichen Unfall verwickelt wird, bei dem ihre Eltern sterben und den sie als Einzige überlebt. Schweren Herzens und in tiefer Trauer verlässt sie ihre Heimatstadt und zieht zu ihrer Tante und deren Familie nach Seattle. Kaum dort angekommen erfährt Holly Unglaubliches: Sie entstammt einem uralten Hexengeschlecht - und ihre Familie befindet sich im Krieg mit den mächtigen Hexern des Deveraux-Clans. Als wäre das noch nicht genug, schleicht sich auch noch die Liebe in ihr Leben. Doch Jeraud, zu dem sie sich wie magisch hingezogen fühlt, gehört ausgerechnet zu dem verfeindeten Clan ...


 

"Na toll."
 (© Zitatrechte Luebbe)


 

Tjah hier ist sie tatsächlich! Die erste Rezension für ein Buch, das ich abgebrochen habe. Diejenigen von euch, die die Aktion "Gemeinsam Lesen" verfolgen, an der Lora und ich regelmäßig teilnehmen, denen wird dieses Buch jetzt wahrscheinlich bekannt vorkommen. Denn vor etwa 2 Wochen habe ich genau dieses Buch dort vorgestellt. Damals war ich noch relativ am Anfang der Geschichte, doch ich schrieb bereits, dass mich das Buch nicht wirklich vom Hocker riss und ziemlich verwirrend und undurchsichtig sei.

Was soll ich sagen? 

Es wurde leider nicht besser! Ich musste mich wirklich regelrecht durchquälen und leider kam mir die Erleuchtung auch nach 100 Seiten nicht. Die Verwirrung hielt an. Die ständigen Sprünge und Perspektivenwechsel ohne jegliche Erklärungen waren für mich einfach nicht nachvollziehbar. Und als dann schließlich der schreckliche Unfall von Holly's Eltern in haarkleinster Detailiertheit (gibts das Wort überhaupt? *lach*) berichtet wurde und der anschließende Krankenhausaufenthalt, war für mich der Punkt gekommen an dem ich das Buch zur Seite gelegt habe. Ich bin nämlich definitiv kein Fan davon, wenn ein solches Thema so ausführlich (nämlich fast das gesamte erste Drittel des Buches!) beschrieben wird. Ich denke, dass das, wie alles andere auch, Geschmakssache ist, aber ich bin bei sowas immer  zart beseitet und lese so emotional "schwere" Szenen nicht gerne. Und wenn sie dann auch noch einen Großteil der Geschichte einnehmen, ist für mich relativ schnell klar gewesen, dass dieses Buch nichts für mich ist.

Ich finde das eigentlich sehr schade, da ich sehr gerne Bücher mit Hexen und Magie lese und der Klappentext hörte sich auch wirklich vielversprechend an :(


 
So leid es mir tut, aber ich kann diesem Buch noch nicht einmal einen Klecks geben :( 

gepostet von:

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Tagträumer und Weltenwanderer!

Vielen Dank für Euren Besuch im Enchanted Kingdom of Ink! Gerne könnt Ihr uns hier Eure Kommentare, Meinungen und Anregungen hinterlassen! Wir freuen uns über jede Nachricht! ❤