Sonntag, 3. September 2017

Rezension "Demon Road 01. Hölle und Highway"


Buchtitel: Demon Road 01. Hölle und Highway
Autor: Derek Landy
Verlag: Loewe
Erschienen am: 19.09.2016
Seitenzahl: 480
Originaltitel: Demon Road
ISBN: 978-3-7855-8508-5
Preis: 19,95 €




Amber Lamont ist gerade 16 Jahre alt, als sie feststellen muss, dass ihre eigenen Eltern sie gerne zum Abendessen verspeisen möchten. Nur so könnten sie ihre Kräfte wieder aufladen. Alles klar: Ambers Eltern sind waschechte Dämonen.
Seitdem ist Amber auf der Flucht. Quer durch die USA ist sie auf der Demon Road unterwegs, einem magischen Straßennetz, das unheimliche Orte und schauerlichste Wesen miteinander verbindet. Sie trifft auf Vampire, Hexen und untote Serienkiller und erfährt nach und nach, was für teuflische Fähigkeiten in ihr stecken ...
 


 
"Zwölf Stunden, bevor ihre Eltern sie umzubringen versuchten, saß Amber Lamont zwischen ihnen im Büro der Rektorin."


© Zitatrechte Loewe





Supernatural im etwas anderen Gewand ...
 
Während andere Kinder von ihren Eltern mit Liebe überschüttet werden, fühlt sich Amber zwischen ihren Eltern nur wie das dritte Rad am Wagen. Doch als sie auf dem Nach-Hause-Weg von ihrem Job in einem Diner von zwei Kerlen angepöbelt wird, die bereits im Diner Hausverbot erhalten haben, und plötzlich dem einen mit einem gezielten Schlag krankenhausreif prügelt, sind ihre Eltern mehr als Stolz auf sie. Natürlich kommt Amber aber die Polizei auf die Schliche, doch ihre Eltern entledigen sich der Polizeibeamten, in dem sie diese in ihrer dämonischen Pracht einfach umbringen. Amber ist entsetzt und geschockt und versucht, aus ihrem Elternhaus zu fliehen, merkt aber schnell, dass sie betäubt wurde.
 
Amber wacht bei Imelda auf, eine Freundin ihrer Eltern und ebenfalls Dämonin, die Amber offenbart, dass der elterliche Freundeskreis vor über hundert Jahren einen Pakt mit einem Dämon eingegangen ist und alle sechzehn Jahre eines ihrer Kinder geopfert werden muss, um die Bedingungen des Paktes einzuhalten. Imelda rebelliert gegen diesen Pakt und verhilft Amber zur Flucht.
 
Mit ihrem Beschützer Milo Sebastian begibt sich Amber auf die Demon Road, um einen Weg zu finden, ihr Leben zu retten. Dies erweist sich alles andere als leicht ...
 
Ich bin ein wenig enttäuscht :( Obwohl mir das Cover nicht gefällt (ich finde, es sieht aus, als hätte sich jemand mit Photoshop ausgetobt), hat mich der Klappentext doch sehr angesprochen. Jetzt habe ich das Buch durchgelesen und fand es an manchen Stellen wirklich fad ...
 
Amber ist ein unsicheres Mädchen, das sich selbst nicht als schön bezeichnet und auch ihr ganzes Umfeld empfindet sie als hässlich und störend. Doch wenn sie zum Dämon wird, gilt sie als wunderschön. Ich habe sie mir die ganze Zeit als weibliche Version von Hellboy vorgestellt, also was die rote Haut und die Hörner betrifft.
 
Milo, Ambers Begleiter und Beschützer, der mit seinem mysteriösen Charger (siehe Cover) ein Geheimnis birgt, ist ziemlich schweigsam. So richtig viel kann man über ihn nicht sagen, außer dass er ein wirklich cooles Auto hat. Er ist bestimmt ein cooler Kerl, wenn er nicht soooooo schweigsam wäre. Immerhin taut er am Ende des Buches etwas auf.
 
Jetzt habt ihr so einen kleinen Überblick über die Hauptprotagonisten bekommen. Nicht gerade gemütlich oder? Auch der Schreibstil hat meines Erachtens nicht dazu beigetragen, dass ich einen Bezug zu den Figuren bekommen konnte. Ich hatte das Gefühl, als würde ich von weit her auf die Charaktere hinabsehen, als würde ich durch eine Milchglasscheibe schauen. Einzig durch Glen, Ambers und Milos ungebetener Begleiter, lockert die Atmosphäre mit seinem endlosen Gelabber und seinen störenden Sätzen in den unpassendsten Momenten auf. Wenn Glen auftauchte, musste ich an einigen Stellen doch schmunzeln ;)
 
Auch wenn mich der Schreibstil des Buches gestört hat, wodurch ich mit den Hauptfiguren zu keinem gemeinsamen Nenner kommen konnte, sind doch die phantastischen Wesen, denen Amber begegnet, abwechslungsreich und auch ihre Abenteuer auf der Demon Road unterhaltsam. Alles in allem ist die Geschichte mit einer Prise Horror gewürzt.
 
Wenn ihr mit Amber und Milo auf der Demon Road unterwegs sein wollt und keine Angst vor Hexen, Vampiren, Dämonen und ein wenig Horror habt, seid ihr bei "Demon Road 01. Hölle und Highway" genau richtig!
 
 
 
Eine Geschichte gespickt mit Horror und ungemütlichen Wesen, die ich an einigen Stellen ziemlich fad und etwas langweilig fand. Hoffentlich kann mich der zweite Band "Demon Road 02. Höllennacht in Desolation Hill" überzeugen.
 
 
 
gepostet von:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Tagträumer und Weltenwanderer!

Vielen Dank für Euren Besuch im Enchanted Kingdom of Ink! Gerne könnt Ihr uns hier Eure Kommentare, Meinungen und Anregungen hinterlassen! Wir freuen uns über jede Nachricht! ❤